2014

AIC-Kongress in Oaxaca, Mexiko
Oktober 2014

Eine multidisziplinäre und internationale Stichprobe von Teilnehmern am AIC-Kongress mit uns für einen Workshop dreistündige verschiedene Aspekte der Gestaltung eines Farb Museums zu vertiefen. Verlassen offene Fragen bezüglich der Inhalte und Funktionen des Museums, versammeln wir fünfzig Ideen als Grundlage für unsere zukünftigen Diskussionen. Nach einer Neuformulierung dieser Überlegungen avonsQuels wir Anlagen und Geräte würden unsere Besucher auf die Werte sensibilisieren, dass die Farben Museum vermitteln will?

Wir dachten, dann über die Werte ausgewählt werden – wie Toleranz und Respekt, Neugier Wissen oder Wertschätzung der Schönheit mit den Farben zu entwickeln – und für jeden Wert haben wir etwa fünf Ideen für Einrichtungen entwickelt, könnte im Museum eingerichtet.

Die während dieser Sitzung gesammelten Ideen unterstützen und ergänzen oder bereichern andere Ideen, die während der ersten Workshops rund um das Projekt entstanden sind. Dieser Prozess bietet uns die Möglichkeit, die Umrisse und Linien eines Farbenmuseums weiter zu klären. Eine Projektpräsentation vor einem größeren Publikum ermöglicht es uns auch, unsere Annahmen durch ein sehr positives Feedback zu unterstützen!


Kongress des Deutschen Farbenzentrums
September 2014

Die 25. und 26. September, etwa 600 Menschen versammelten sich in Wuppertal für die Konferenz Deutsches Farbenzentrum rund um das Thema Farbe als Erfahrung. Zwei intensive Tage und eine schöne Vielfalt im Herzen der Konferenz: multidisziplinäre Konferenzen, sondern auch Ausstellungen und Workshops.

Wir danken dem Organisationskomitee – einschließlich Timo Rieke verantwortlich für Farbdesignforum – für seinen Empfang und für die Gelegenheit, die uns gegeben wurde, das Projekt zu präsentieren. Unsere Intervention führte zu mehreren Austauschmaßnahmen, die sowohl relevant als auch vielversprechend waren, vor dem Hintergrund eines sehr enthusiastischen Feedbacks!


Internationaler Tag der Farbe
März 2014

Im Rahmen des Internationalen Tages der Farben öffnete das Café Kremanski am 19. März 2014 seine Pforten für einen unvergesslichen Abend! Das Programm dieser Veranstaltung: die Eröffnung der Ausstellung Chromatones, Präsentation der Farben Museum Projektes von Natacha Le Duff, ein Vortrag über die Spektren wie Goethe und Newton von Professor Olaf Müller (Humboldt-Universität), eine Präsentation auf dem Farbwahrnehmung von Giovanni Casu und ein bunter Blindtest …

Die Ausstellung – bestehend aus Arbeiten von neun Berliner Künstlern – verwies auf die Vielfalt der Farbnutzungen in der bildenden Kunst. Sie blieb einen Monat im Café Kremanski; 23. April war eine Gelegenheit, eine Veredelung zu organisieren und Künstler und Freunde des Projektes rund um die Themenfarben von Berlin und der Verwendung von Pigmenten von Malern zu erfüllen.